Über uns

Wir, das sind mein Wunderhündchen Pepe und ich, Amelie. Als ich 9 Jahre alt war hat meine Familie sich ihren ersten Hund, Fridolin zugelegt. Fridolin war ein Dackel und so sturköpfig wie wir alle zusammen. Leider wurde er mit nur zwei Jahren bei der Kaninchenjagd überfahren. Als meine Mutter mir das sagte musste ich wochenlang nur weinen und sagte ich will nie mehr einen Hund weil kein Hund so toll sein könnte wie Fridolin. Ich hab dich lieb Frido. Doch nun, 4 Jahre später kam alles anders: Ich dachte mir es wäre wieder Zeit für einen Hund, aber diesmal mein Eigener. Er würde Fridolin nicht ersetzen, aber trotzdem sein würdiger Nachkomme sein. Dann sah ich mich nach einer Rasse um und stieß auf den Havaneser. Es schien perfekt, denn Havaneser werden als freundlich, gelehrig und sehr anpassungsfähig beschrieben. Natürlich war es wichtig einen eher einfachen und kleinen Hund zu finden, da ich ihn ja wenn ich mal aus unserem großen Haus mit Garten ausziehen würde in eine kleinere Wohnung mitnehmen werde. Auf der Suche nach einem guten Züchter fand ich die Funny Goblins, eine private Zucht im Sauerland. Die Website gefiel mir sehr gut und als ich dann anrief, fühlte ich mich sehr gut beraten und freute mich sehr. Sogar der geplante Doppelwurf von Chelsea und Roxanne passte zeitlich perfekt also ließ ich mich auf die Warteliste setzen. Ich konnte es kaum erwarten meinen Welpen endlich kennenzulernen und abzuholen. Am 18. Mai 2014 wurden Roxannes Welpen geboren und somit auch mein Pepe (ursprünglich Jasper). Er war einer von 3 Rüden und 4 Hündinnen. Ich lernte ihn und die anderen Welpen auch aus Chelsea’s Wurf kennen und war sehr zufrieden mit der guten Sozialisierung der Hundekinder und dem liebevollem Engagement mit dem sich Herr und Frau Schmitt um sie kümmerten. Als dann am 20. Juli der Abholungstag kam, und ich meinen Schatz nach Bonn holte, begann eine unglaubliche Freundschaft.

*Dieser Text ist vorgefertigt und entspricht teilweise nur meinen Annahmen für die Zukunft.